Schenk- Friedrich- Schule Obersontheim
Schenk- Friedrich- Schule Obersontheim

Kooperation von Kindertageseinrichtungen und Grundschule

Unsere Kooperationslehrerin Frau Reutter ist ständig in Kontakt mit den Kindergärten unserer Gemeinde. In regelmäßigen Abständen besucht sie die Einrichtungen in Obersontheim, Untersontheim, Mittelfischach, Oberfischach und den Waldkindergarten und arbeitet eng mit den Erzieherinnen und Erziehern vor Ort zusammen. Dabei werden Beobachtungen und Gespräche zu Entwicklungsprozessen und zum Entwicklungsstand der Kinder im Hinblick auf deren Einschulung geplant und geführt.

 

 

Für die Schüleranmeldung im Schuljahr 2019/2020 gelten folgende Regelungen und Vorgaben:

 

Alle Kinder, die bis zum 30. September 2019 das sechste Lebensjahr vollenden, werden im neuen Schuljahr schulpflichtig.

Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt wurden, sind dann ebenfalls schulpflichtig und müssen an den Anmeldetagen erneut vorgestellt werden.

 

Erscheint ein Kind trotz vorhandenen Alters nicht schulfähig, so können die Erziehungsberechtigten bzw. die Schule einen schriftlichen Antrag auf Zurückstellung um ein Jahr stellen. Die Entscheidung über den Antrag trifft die Schulleitung.

 

Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2019 und 30. Juni 2020 das sechste Lebensjahr vollenden, können von den Eltern zum Schulbesuch angemeldet werden und sind damit ebenfalls schulpflichtig (Korridorregelung), sofern sie die erforderliche Schulfähigkeit besitzen. Die Entscheidung trifft die Schulleitung ggf. unter Einbeziehung eines pädagogisch-psychologischen Gutachtens und einer Untersuchung durch das Gesundheitsamt.

 

Kinder, die nach dem 30. Juni 2020 das sechste Lebensjahr vollenden, können auf Antrag der Eltern eingeschult werden, sofern sie die erforderliche Schulfähigkeit besitzen. Die Entscheidung trifft die Schulleitung ggf. unter Einbeziehung eines pädagogisch-psychologischen Gutachtens und einer Untersuchung durch das Gesundheitsamt.

 

Soll ein Kind aus unserem Schulbezirk nicht an unserer Schule eingeschult werden, muss bei der Schulleitung ein Antrag auf Schulbezirkswechsel gestellt werden. Die Schulleitung entscheidet über den Antrag.   

 

Kinder, die nicht in unserem Schulbezirk wohnen, aber bei uns eingeschult werden sollen, müssen an der für sie zuständigen Schule einen Schulbezirkswechsel beantragen. Die dortige Schulleitung entscheidet über einen Schulbezirkswechsel.

 

Bei Fragen können Sie gerne mit den ErzieherInnen, der Kooperationslehrerin Frau Reutter oder der Schulleitung in Kontakt treten.

 

 

 

Wichtige Termine sind:

 

Am Montag, den 5. März 2018 findet unser Elternabend für die zukünftigen Erstklasseltern im Foyer statt.

 

Die Schulanmeldung ist am Montag, dem 12. März 2018. Bei der Anmeldung ist eine amtliche Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch vorzulegen.

 

 

 

Inklusion:

 

Falls Ihr Kind im Schuljahr 2019/20 inklusive Bildungsangebote wahrnehmen soll, nehmen Sie mit uns bitte frühzeitig Kontakt auf. Sie werden über notwendige Schritte beraten und erhalten die nötigen Formulare. Es muss hier ein Antrag für die Erstellung eines sonderpädagogischen Gutachtens bis zum 14.12.2018 dem Staatlichen Schulamt von den Erziehungsberechtigten vorliegen.

Weitere Hinweise, Termine und Antragsformulare finden Sie unter: www.schulamt-kuenzelsau.de    

 

 

 

 

Wie können Sie als Eltern ihre Kinder bei der Vorbereitung auf die Schule unterstützen und den Kindern einen guten Schulstart ermöglichen:

 

 

Das Prinzip ist ganz einfach:

 

Beziehen Sie Ihre Kinder in Alltagssituationen ein, in denen sie handelnd vielfältige Kompetenzen erwerben und sich dazugehörig fühlen.

 

Heute heißt es leider zu oft: „Geh in dein Zimmer spielen.“

 

Wie soll dabei ein Kind erkennen, wie Leben „funktioniert“?

 

Jede Familie hat Möglichkeiten, dem Kind ohne viel kostspieliges Fördermaterial eine bestmögliche Entwicklung zu bieten.

 

Dabei sein ist alles!

 

*Es bringt Eltern und Kinder näher zusammen.

*Es schafft selbstständige Kinder.

*Es schafft verantwortungsbewusste Kinder.

*Es schafft Erleichterung im Alltag durch Unterstützung und Verständnis.

*Es entwickeln sich stolze Kinder, die das Gefühl haben, etwas geschafft zu haben und 

  gebraucht zu werden.

*Es entwickeln sich Kinder, die Anstrengungsbereitschaft zeigen und Frustrationstoleranz

  mitbringen.

*Es schafft Menschenkenntnis/Erfahrungen.

 

 

 

Grundsätzlich sollte gelten:

 

 

 

Was Kinder selbst tun können, sollten Sie ihnen nicht abnehmen!

 

 

Unmotivierte und nichtachtende Eltern, Fernsehen, Computerspiele, Lustlosigkeit und Zeitmangel der Eltern, aber auch Verwöhnung und Überbehütung sind hinderlich für eine gute Entwicklung der Kinder.

 

*Unterstützen Sie die Sprechfreude Ihres Kindes.

*Zeigen Sie Interesse an seinen täglichen Erlebnissen.

*Sprechen sie mit Ihrem Kind über Ereignisse und gemeinsame Aktivitäten im Alltag.

*Lesen Sie Ihrem Kind regelmäßig vor, zum Beispiel vor dem Einschlafen.

*Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, seine Umwelt bewusst wahrzunehmen.

*Geben Sie Ihrem Kind Gelegenheit, Freundschaften zu knüpfen.

*Stärken Sie Ihr Kind, indem Sie ihm Aufgaben übertragen, die es bewältigen und einhalten kann.

*Bemühen Sie sich um verlässliche Strukturen im Tagesablauf, zum Beispiel durch regelmäßige Mahlzeiten, genügend Schlaf und rechtzeitiges Wecken.

*Sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Kind täglich viel im Freien bewegt und wenig Zeit mit Fernsehen und Computer verbringt.

 

Kontakt

 

Schenk-Friedrich-Schule

Schulstraße 24

74423 Obersontheim

Tel.: 07973/9292270

Fax: 07973/92922718

Besucher seit Dezember 2015

Blackboard​

neu: Schwimmplan 2018/19

unter "Termine" und als Download in "Formulare" verfügbar.

 

Link zur Essensbestellung/Stornierung:

https://www.essenbestellen.net/SparkasseSchwaebischHall/Obersontheim/Vorbesteller/Default.aspx

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schenk-Friedrich-Schule